connectivity²

connectivity² - Menschen und Trends für die Zukunft der Medizintechnik

Der technologische Fortschritt in der Medizintechnik nimmt weiterhin an Fahrt auf. Flankiert von Förderungen des Bundes (u. a. Krankenhauszukunftsgesetz) fließen durch die Pandemie so viele Mittel wie noch nie zuvor in die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Unternehmen, die mit Geräten und Softwareapplikationen eine zentrale Rolle des Gesundheitswesens der Zukunft einnehmen, stehen vor der Herausforderung neue Technologien gewinnbringend einzusetzen.

 Gebündelt in den Schlagwörtern Medizintechnik 4.0, eHealth und Internet of Medical Things wartet eine Vielzahl von technologischen Trends darauf, die Zukunft zu gestalten.

Erfahren Sie aus erster Hand am 28.9.21 von 10:00 – 17:00 Uhr in Nürnberg spannende Trends aus der Medizintechnik. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit den Teilnehmern zu vernetzen!

connectivity² - Die Trends

Künstliche Intelligenz

IoMT/Cloud Apllikationen

Interoperabilität

eHealth/DIGA

connectivity² - Die Agenda (vorläufig)

UhrzeitTitel, Referent
10:00 UhrOffizielle Eröffnung
softgate
10:05 UhrKey Note: Die Zukunft der Digitalisierung im Gesundheitswesen beginnt heute
Dr. Jörg Traub, MedTech Pharma
10:20 Uhr„Impuls“ Trends
Oliver Vollrath, VEND
10:30 UhrTrends erkennen
Christopher Boss und Jessica Nether, NürnbergMesse, Dr. Jörg Traub, MedTech Pharma
11:00 UhrInnovation im Gesundheitswesen
Luca Motzo, ZEQ AG
11:30 UhrInteroperabilität – Medical Connectivity
Markus Sabin, softgate
12:00 UhrMittagspause & Netzwerken
13:00 Uhr„Impuls“
Jens Bauer, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität Münschen
13:15 UhreHealth
Peter Nix, softgate
13:45 UhrKI in der Medizintechnik
Dr. Franz Pfister, deepc
14:15 UhrDIGA
Dr. Sebastian Eckl, ProCarement
14:45 UhrKaffe & Netzwerken
15:45 Uhr„Impuls“
Dr. Enise Lauterbach, LEMOA medical GmbH & Co. KG
16:00 UhrIomT/Cloud
Milan Wutte, Siemens Healthineers
16:30 UhrWrap-Up Trends
Christopher Boss und Jessica Nether, NürnbergMesse, Dr. Jörg Traub, MedTech Pharma
17:00 UhrAusklang der Veranstaltung

Die Veranstaltung „connectivity² – Menschen und Trends für die Zukunft der Medizintechnik“ soll zum einen Unternehmen, repräsentiert durch die Teilnehmer, auf fachlicher Ebene vernetzen und für Trends begeistern. Zudem steht, nach langer Abstinenz von Präsenzveranstaltungen, ebenfalls der persönliche Austausch im Vordergrund.

Somit möchten wir den Teilnehmern eine Plattform bieten, bei dem der qualitativ hochwertige Informationsaustausch sowie das Netzwerken untereinander im Fokus ist.

Unsere Speaker

„Digitale Lösungen etablieren sich zunehmend als effektive und effiziente Ergänzung im medizinischen Versorgungsalltag. Die Dringlichkeit, den Trend der Digitalisierung zur Zukunftssicherung des Gesundheitssystems zu implementieren, ist erkannt. Der Fokus liegt derzeit auf telemedizinischen Behandlungskonzepten, der elektronischen Patientenakte und dem Krankenhauszukunftsgesetzes. Wo stehen wir aktuell? Welche Weichen sind zu stellen, um die digitale Transformation zu meistern? In der Keynote greife ich diese Fragen auf und beleuchtet einzelne Aspekte des digitalen Wandels mit dem Fokus auf den Patientenvorteil.“

Dr. Jörg Traub,

Geschäftsführer Forum MedTech Pharma e.V.

Christopher Boss,

Abteilungsleiter MedtecLIVE
NürnbergMesse

Jessica Netha,

Manager Sales MedtecLIVE 
NürnbergMesse

„Messen sind wichtige Marktplätze einer Branche. Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir den Medizintechnik Marktplatz der Zukunft. Wie sollten Messen und Veranstaltungen aus Ihrer Sicht aussehen? Was sind DIE Themen der Medizintechnikbranche? In einem interaktiven Workshop sind Sie ein wichtiger Teil. Bringen Sie Ihre Ideen, Wünsche und Anregungen mit ein.“ 

„Die Qualität in der Versorgung chronisch kranker Menschen kann durch digitale Lösungen und integrierte Versorgungskonzepte enorm verbessert werden. Dazu müssen die medizinischen Leistungserbringer „näher“ an den Patienten kommen und sich dessen Bedürfnissen anpassen. Digitale Technologien machen dies möglich, wie es das Beispiel aus Nürnberg zeigt.“

Dr. Sebastian Eckl,

Geschäftsführer ProCarement

Peter Nix,

Abteilungsleiter Medical Solutions softgate

eHealth – elektronische Gesundheit. Mit diesem Thema beschäftigt sich softgate bereits seit den 1990er Jahren. Angefangen bei der Digitalisierung der Bildgebung bis hin zum Austausch von Daten zwischen Gesundheitsportalen. Was hat sich entwickelt, was wird sich entwickeln? In der Session gebe ich einen Überblick über den Fortschritt der Digitalisierung und der Diagnostik aus dem Blickwinkel verschiedenen Stakeholder.

„Trends: Zukunft verstehen und aktiv gestalten!“ In dem Vortrag wird aufgezeigt, warum es wichtig ist, sich kontinuierlich und systematisch mit der Zukunft in Form von Trends auseinanderzusetzen. Zudem wird ein erster Einblick gegeben, wie Trends in Organisationen genutzt werden können.

Oliver Vollrath,

Geschäftsführender Partner der VEND consulting GmbH, Dozent, Vorstand und Arbeitskreisleiter bei quer.kraft – der Innovationsverein e.V.

Jens Bauer,

Leiter Fachbereich Applikationen medizinische Dokumentationssysteme 
Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München 

Jens Bauer wird in seinem Impulstalk das topaktuelle Thema „elektronische Patentenakte“ anschneiden. An einer service-orientierten Software-Architektur, die IHE-basierte Interoperabilitätsdienste wie z. B. IHE-XDS bereitstellt und auf einer „Vendor Neutral Architecture“ (VNA) basiert, wird er unter anderem veranschaulichen, wie im Bereich der Radiologie die Befundkommunikation in eine einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakte glückt.

„Wandel bedeutet Veränderung und Digitalisierung bedeutet kontinuierliche Veränderung. Digitale Transformation in der Medizin wird die nächsten Jahre ein fortwährender Prozess sein und sich durch Nachhaltigkeit behaupten. Die größte Herausforderung besteht vor allem darin, die Komfortzone des Gewohnten hinter sich zu lassen. Gesundheitsversorgung neu denken, dieser Herausforderung habe ich mich als Ärztin gestellt.“

Dr. Enise Lauterbach,

Gründerin & Geschäftsführerin von
LEMOA medical GmbH & Co. KG und
Digital Health Hub Trier 

Milan Wutte,

Teamplay Product Manager mit Fokus auf PaaS Geschäftsmodelle Siemens-healthineers

„Durch Millionen vernetzter medizinischer Geräte (IoMT) steigt die generierte Datenmenge exponentiell an. Die größte Herausforderung ist allerdings, einen konkreten Wert für den Nutzer und schlussendlich für den Patienten abzuleiten sowie IoMT Projekte erfolgreich umzusetzen. Am Beispiel von teamplay zeige ich, wie Siemens Healthineers aus einem IoMT-Netzwerk ein tragfähiges Geschäftsmodell für die Medizintechnik entwickeln konnte.“

Ein Trend in der Medizin ist, dass Menschen und Maschinen immer enger miteinander zusammenarbeiten. Coded Terminology im Allgemeinen und DICOM Structured Reporting im Speziellen ermöglichen es, dass diese sehr unterschiedlichen Beteiligten hierfür eine gemeinsame Sprachebene finden, in der medizinische Sachverhalte präzise und unmissverständlich beschrieben werden können. Mein Vortrag gibt einen kleinen Überblick über die zugrundeliegenden Konzepte und die daraus resultierenden Möglichkeiten.

Markus Sabin,

Connectivity consultant
medical solutions softgate

Jetzt Teilnahme sichern

Aktuell sind keine Anmeldungen möglich. Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter +49 9131 81270 38. 

Location

Die Veranstaltung findet in der Park Lounge des Max Morlock Stadion statt.

Adresse:

Max-Morlock-Platz 1
90471 Nürnberg

Es sind genügend Parkplätze vor Ort vorhanden.

Anfahrt mit den Öffentlichen: 

S-Bahn Haltestelle: Nürnberg Hans-Kalb-Str
noch ca: 10min Fußweg zur Location

Organisiert von softgate

Seit 1992 ist softgate als Partner für die Entwicklung von System- und Anwendungssoftware mit 90 Mitarbeitern erfolgreich am Markt tätig. Der Fokus liegt auf den Branchen  Medizintechnik und produzierende Industrie, sowie auf Lösung für digitale und automatisierte Geschäftsprozesse.

Unsere Vision ist es, die Medizintechnik 4.0 mit Softwarelösungen zu gestalten und eine effiziente Patientenversorgung zu fördern.

Unser Leistungsportfolio für die Medizintechnik reicht von Embedded Software über bildverarbeitende Software bis hin zu Connectivity für medizinische Geräte und Systeme. Neben Softwareentwicklungsprojekten haben wir auch eigene Produkte (DICOMconnect, HL7connect, GDTbridge) für die Realisierung medizinischer Kommunikationsstandards geschaffen. Der eigene Anspruch an einen hohen Qualitätsstandard wird durch unser ISO 9001 und ISO 13485 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem bestätigt.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie unser Veranstaltungsteam:
connectivity-event@soft-gate.de
+49 9131 81270 0

Mit Unterstützung unserer Partner